s Förderverein „Glückauf“-Gymnasium Dippoldiswalde / Altenberg » Jana Kramer


Autorenarchiv

Auf großen Raum pflanz einen Baum und pflege sein, er bringt dir’s ein. (Bauernweisheit)

Endlich wird es vollbracht sein

Ein fertiggestelltes und bepflanztes Klassenzimmer im Grünen wartet auf den Frühling und seine Nutzer


Viele Schülergenerationen, Lehrerinnen und Lehrer, technische Angestellte unseres Gymnasiums, Eltern, Firmen und natürlich der Förderverein haben daran mitgewirkt durch Theater- und Musicalaufführungen, durch Spendenläufe und zahlreiche Arbeitseinsätze am Standort Dippoldiswalde für ein Klassenzimmer im Freien, das in Amphietheaterform auf unserem Freigelände entstehen sollte, zu sammeln bzw. es zu bauen. (mehr)

Im Sommer 2019 war es dann so weit, dass durch die Firma „blattform“ aus Pirna das Klassenzimmer im Grünen angelegt wurde. Mitglieder des Fördervereins sorgten in der ersten Corona-Zwangspause dafür, dass eine Feuerstelle entstand, die Lehmhütte einen festen Boden bekam, die dritte Tischtennisplatte nebst neuen Metallnetzen, die die Firma Stahlbau Reichstädt anfertigte, aufgestellt und Regentonnen angeschafft wurden.

Am 05.11.2020 nahm nun unser Bauvorhaben im Außengelände seine vorerst endgültige Gestalt an, denn in gemeinsamer Arbeit von Schülerinnen und Schülern des Biologie-Leistungskurses 11 von Frau Härtel und Mitarbeitern der Gartenbaufirma Schmidt wurden Bäume und Sträucher gepflanzt, die sowohl Leben in das bisher noch kahle Klassenzimmer im Freien bringen und auch dazu dienen sollen, in einigen Jahren Schatten all denen zu spenden, die hier lernen oder sich unterhalten wollen.

Unterstützt werden sie von Frau Bärbel Hille, die sich der Gestaltung unseres Schulaußengeländes viele Jahre gewidmet hat und jetzt im Ruhestand „viel Freizeit?!“ hat und natürlich auch Herrn Mario Zönnchen, der als Unterstützer unserer Hausmeister dafür gesorgt hat, dass die Pflanzen einen guten Boden für ihr Wachstum vorfinden. Die Muttererde dafür hat uns die Agrargenossenschaft Sadisdorf geschenkt, ohne deren Hilfe wir dieses Vorhaben zum jetzigen Zeitpunkt nicht hätten realisieren können.

Vielen Dank im Namen aller Schulangehörigen und des Fördervereins an alle Helfer und Unterstützer!

Ausdrücklich möchten wir uns auch bei der Naturstiftung David bedanken, die unser Pflanzvorhaben mit 400,00 Euro unterstützt.

Alle darüberhinausgehenden Kosten trägt unser Schulförderverein, der damit wieder einmal bewiesen hat, wie unverzichtbar er für das Gelingen schulischer Projekte ist.

Nun liegt es ab dem Frühjahr 2021 in den Händen der Klassen und Kurse sowie der Lehrerinnen und Lehrer das Außengelände zum Lernen und Erholen zu nutzen und es natürlich auch zu pflegen und weiter zu gestalten. Wir wünschen euch viel Freude dabei!

 

Im Namen des Vorstands und Beirats des FÖV

Jana Kramer

 

 

FROHE WEIHNACHTEN!

FROHE WEIHNACHTEN!

Wieder neigt sich ein ereignisreiches Vereinsjahr dem Ende und es ist uns ein Bedürfnis,
allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern für ihre Mitarbeit zu danken.

Unsere letzte Vereins-Aktion war ein Glühwein- und Bratwurststand vor dem Weihnachtskonzert am 13.12.2019.


Der Erlös von 336,90 € soll für die Fertigstellung des „Grünen Klassenzimmers“ am Standort Dippoldiswalde genutzt werden. Dort fehlen noch Pflanzen, ein Grillplatz, der Fußboden in der Schutzhütte, Fallrohre und Wassertonnen, um Regenwasser nutzen zu können. Es gibt also auch im nächsten Jahr viel zu tun.

Nochmals vielen Dank allen Helfern!

Vorstand und Beirat wünschen euch allen besinnliche Weihnachtstage
im Kreise der Familien, erholsame Ferien und ein gesundes 2020.

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste. (Heinrich Heine)

 

Wie in jedem Jahr nahmen auch 2019 alle 109 Schüler der 6. Klassen am Standort Dippoldiswalde am Vorlesewettbewerb teil. Die gewählten Klassensieger Tim Langer (6a), Mirijam Hochauf (6b), Fenja Knizek (6c) und Friedjof Bolsius (6d) waren am Dienstag, dem 03.12.2019 eingeladen, um den Schulsieger des Jahres 2019 zu ermitteln. Die Jury der Deutschlehrerinnen und –lehrer und einige Gäste bekamen weihnachtliche Erzählungen vorgelesen, die sowohl fehlerfrei als auch betont sein sollten. Friedjof Bolsius konnte mit seiner Leseleistung am meisten überzeugen und wurde so zum Schulsieger gekürt.

Wir bedanken uns recht herzlich beim Förderverein der Schule, der sowohl die Klassen- als auch den Schulsieger mit einem Büchergutschein auszeichnete.

Reise-Erlebnisbericht Melanesien

„Eins, zwei, drei, im Sauseschritt läuft die Zeit, wir laufen mit. 
Schaffen, schuften, werden älter, träger, müder und auch kälter, 
bis auf einmal man erkennt, dass das Leben geht zu End.“

„Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist ’s! Reise, reise!“ 

Wilhelm Busch (1832 – 1908)

Da leider in der Unterrichtszeit kaum Platz für Reisen bleibt, haben wir unser Ehrenmitglied und „Vielreisenden“ Dr. Frank Heyne gebeten, von seinen Eindrücken und Erlebnissen in Melanesien in Bild und Ton zu berichten.

Der Förderverein lädt alle interessierten Schüler, Eltern, Lehrer und Mitglieder am Dienstag, dem 06.11.2018 um 18.30 Uhr  in den Hörsaal des „Glückauf“-Gymnasiums in Dippoldiswalde ein.

Wir freuen uns auf Ihr und euer Kommen!

 

 

Ehemaligencafé 2017

Ostern ist die Zeit des Schenkens

und des aneinander Denkens-

zwar kein hoch politisches Geschehn´,

doch ein vergnüglich Wiedersehn.

Unter diesem Motto hatte der Förderverein am Dienstag, dem 11.04.2017 die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen zum traditionellen Ehemaligencafé in die Schule eingeladen.


Wie immer gab es ein herzliches Wiedersehen bei Kaffee, Kuchen, belegten Brötchen und jeder Menge Gespräche über alte und gegenwärtige Zeiten.



Unser Beiratsmitglied Helga Zschoke dekorierte in ihrer einzigartigen Weise ein Klassenzimmer in einen kleinen Ostertraum, der zum Verweilen einlud.

 

 

Artur Kamprath brillierte zur Freude aller mit einem „Kampflied für Senioren“, welches er auf die Melodie von „Wann wir schreiten…“ dichtete. Darin heißt es:

„Der Hundert froh entgegen,
ihr Senioren all,
mit Herrn Alzheimers Segen
schaffen wir das allemal.
Hat mancher auch Titan im Knie,
darüber reden wir doch nie.
Wir war´n die junge Garde,
die alt geworden ist,
jetzt sind wir die alte Garde,
die jung geblieben ist…“

Wie im Lied beschrieben, können wir auch 2017 bestätigen, dass keiner unserer ehemaligen Kolleginnen und Kollegen den Anschein erweckte, älter geworden zu sein.




In der Überzeugung, dass das so bleibt, wünschen wir allen bis zu unserem Wiedersehen 2018 Gesundheit, Kraft und viele einzigartige Erlebnisse, von denen im nächsten Frühjahr erzählt werden kann.

Im Namen aller Organisatoren

Jana Kramer(Vereinsmitglied)



Ich möchte nicht von Google Analytics getrackt werden. Hier klicken um dich auszutragen.