Impressum

Die Webpräsenz www.fv-gagym.de wird verwaltet von:

Förderverein „Glückauf“-Gymnasium Dippoldiswalde / Altenberg
Am Gymnasium 1-3
01744 Dippoldiswalde
info@fv-gagym.de

Bankverbindung:
IBAN:  DE25 8505 0300 3030 0065 99
BIC:  OSDDDE81XXX
(Ostsächsische Sparkasse Dresden)

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Thilo Natzschka (Anschrift wie oben)

Gestaltung/Layout: Tim Natzschka www.TimNatzschka.de

Die Meinung in den veröffentlichten Inhalten spiegelt nicht zwangsweise die Ansicht der hier genannten Verantwortlichen wider.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Sie werden weder verkauft noch an Dritte weitergegeben. Ihre persönlichen Daten werden elektronisch gespeichert um Ihre Anfragen zuordnen zu können.


In eigener Sache

Ein Verein entsteht oft mit viel persönlichem Engagement.

Um die Ziele des Vereins erreichen zu können, sind aber oft auch finanzielle Mittel nötig.

Anfangs dachte ich, die Beiträge der Mitglieder fallen gar nicht so ins Gewicht.

Aber bei ca. 150 Mitgliedern wirkt sich das schon aus. Und wenn es uns gelingt, noch mehr Mitglieder für unseren Verein zu gewinnen, können wir unsere Schule noch mehr unterstützen. Mit diesem Ziel ist ja auch diese Website entstanden: noch mehr über unsere Arbeit zu informieren und dafür um Unterstützung zu werben. Deshalb möchten wir an dieser Stelle noch einmal alle Ehemaligen, Eltern und andere Sympathisanten aufrufen, durch Spenden oder durch ihre Mitgliedschaft unseren Verein und damit das „Glückauf“-Gymnasium zu unterstützen. 12 Euro im Jahr sind für den Einzelnen kein großer Posten, in der Summe vieler Mitglieder können sie aber schon Einiges bewirken. Und wer will und kann, darf auch gern mehr geben.
[zum Aufnahmeantrag]

Übrigens ist bei den Aktivitäten des Fördervereins wie auch bei der Gestaltung dieser Website die Mitarbeit von Ehemaligen und Schülern der höheren Jahrgänge durchaus möglich und sehr willkommen.

weitere Thesen:

Traditionen sind wichtig. Damit Traditionen jedoch bestehen bleiben, müssen sie ständig modernisiert werden, ansonsten sterben sie irgendwann aus. (Frei nach Thomas Morus: Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.)

Man kann die ganzen Internet-Communities und Social Networks lieben oder man kann sie hassen, aber in dieser sich immer rasanter weiterentwickelnden Gesellschaft kommt man um diese Plattformen nicht herum, wenn man moderne Menschen oder gerade auch die jüngere Generation erreichen will.

Es irrt der Mensch, solang er strebt. – Und der Irre strebt solang er lebt.