Auszeichnungsfahrt für besondere Leistungen

Auch in diesem Jahr wurden Schüler unseres „Glückauf“-Gymnasiums für besondere Leistungen vom Förderverein unserer Schule mit einer Fahrt geehrt. Dabei geht es dem Verein nicht vordergründig um die Prämierung leistungsstarker Schüler, sondern um eine Ehrung derjenigen, die ein hohes soziales Engagement zeigen, sich intensiv für die Belange der Schule oder ihrer Klasse einsetzen bzw. eine deutliche Leistungsverbesserung erzielen konnten.

Die Schüler der 8. bis 10. Klassen besuchten die 9.  Schüler-Informationsveranstaltung zum Thema „Legale und illegale Suchtmittel“ zu welcher die Klinik für Herzchirurgie im Herzzentrum Dresden eingeladen hatte. Fachkräfte aus den Bereichen Psychologie, Herzchirurgie und Staatsanwaltschaft verdeutlichten sehr anschaulich Konsequenzen des Drogenmissbrauchs.

img_0959

Im Anschluss  waren alle Teilnehmer gemeinsam im Restaurant Lingner Mittag essen. Wir danken dem Förderverein und dessen Sponsoren, insbesondere der Wäscherei Reichel,  für ihre finanzielle Unterstützung der Fahrt.

Für die Jahrgangsstufe 11 gab es in der Sportbar ein Pizza-Essen, verbunden mit einer kleinen Gesprächsrunde.

img_0961

Die Schüler der 6. und 7. Klassen besuchten das „Gläserne Labor“ und befassten sich mit dem „Süßen Stoff der Bienen“. Sie stellten Kunsthonig her, lernten den Honig am Duft zu unterscheiden, bestimmten den Zuckergehalt und untersuchten Kunst- und Bienenhonig auf den Anteil von Enzymen. Obwohl der Besuch des Hygiene-Museums in der Zwischenpause etwas kurz geriet, hat es allen Teilnehmern viel Freude bereitet.

img-20161026-wa0009

Egal, welche der beiden Veranstaltungen besucht wurde, gab es ein einheitliches Fazit: Eine solche Fahrt ist eine würdige Form für alle Ausgezeichneten.

Absage Ehemaligentreffen 2016

Schweren Herzens und nach langen Überlegungen müssen wir das Ehemaligentreffen am 5. November 2016 absagen.
Aufgrund der insgesamt zu geringen Anzahl an Anmeldungen ist unser Verein nicht in der Lage, die finanziellen Aufwendungen* abzudecken. (* Für Raummiete, Musik, GEMA, Versicherung und Security sind Fixkosten von 500 bis 700 € aufzubringen – Das kann nur durch Eintrittsgelder von mindestens 100 Teilnehmern erreicht werden.)

Nach den positiven Erfahrungen der letzten Ehemaligentreffen möchten wir trotzdem an dieser Tradition festhalten.
Für Anregungen zur inhaltlichen Ausgestaltung, zum Turnus, zum Termin innerhalb des Jahres und zur geeigneten Publikation sind wir allen, denen der Erhalt dieser Tradition am Herzen liegt, dankbar (siehe unten).

Die am Nachmittag des gleichen Tages vorgesehene Theater-Aufführung muss leider aus personellen Gründen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Der neue Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Fortführung und neuer Termin

Dass die Ehemaligentreffen fortgeführt werden sollen, weil sie im Sinne der Traditionspflege ein wesentliches Ziel unseres Vereins sind, weil sie die Besonderheit unserer Schule verdeutlichen und weil sie durchaus eine notwendige Einnahmequelle zum Erreichen unserer Ziele sind – darüber besteht wohl Einigkeit.

Was wir bei Inhalt und Form und insbesondere bei der Publizierung ändern müssen, wollen wir möglichst breit diskutieren.
Eigentlich wollten wir mit der Absage auch einen neuen Termin avisieren. Allerdings gehen hierzu die Meinungen noch auseinander:

  • 2017 und von da ab wieder zweijährig, insbesondere wegen der gerade abgegangenen Jahrgänge,
  • dreijähriger Rhythmus zur leichten Reduzierung
  • oder Fünf-Jahres-Rhythmus, dann wohl das nächste Ehemaligentreffen erst 2019?

Wir werden uns bald wieder dazu melden, nehmen aber gern schon vorab eure Hinweise und Vorschläge dazu per E-Mail an info@fv-gagym.de entgegen.
Vielen Dank für euer Verständnis und eure Mithilfe.

Ehemaligentreffen am 5.11.2016

plakat-ehemaligentreffen-2016-by-jn

Wandern fördert die Gemeinschaft

Unsere Wanderung war wieder so toll, so interessant, dass sich alle einig sind: Wir machen das bald wieder. Warum eigentlich? So eine Wanderung ist nicht nur, erholsam, interessant und lehrreich – schließlich ging es um Bergbau und Heimat. Darüberhinaus werden auch Maßnahmen ausgewertet und Pläne geschmiedet. Natürlich kommt auch die Freude nicht zu kurz, wie die folgenden Bilder zeigen.

dscf7691

dscf7704

dscf7710

dscf7712

dscf7721

dscf7725

dscf7740

dscf7743

dscf7745

 

Fördervereins-Wanderung 2016

Herbstwanderung von Glashütte über die Kalkhöhe zur Teufelskanzel

Mundloch Hirtenwiesen

Der Förderverein des „Glückauf“-Gymnasiums lädt alle wanderlustigen Mitglieder und Freunde ganz herzlich ein!

Wann? 03.09.2016

Treff:    10.00 Uhr Sparkasse Glashütte

Kalkhöhe

Der ca. 6 km lange Wanderweg führt uns vorbei an den Hirtenwiesen, dem einstigen Zentrum des Glashütter Silberbergbaus, zur Kalkhöhe. Bei guter Sicht blicken wir bis ins Elbtal und die sächsische Schweiz. Nach einer kurzen Rast am Naturdenkmal Cunnersdorfer Linde wandern wir an Feldern vorbei zur Teufelskanzel, auf der einst das „Schloss“ des Raubritters Wittich gestanden haben soll. Von diesem Felssporn haben wir eine der schönsten Aussichten ins Müglitztal. Der weitere Weg führt uns entlang der Müglitztal-Hänge über die  Königshöhe, dem heutigen „Pilz“, zur „Bastei“ mit Blicke auf den Ochsenkopf und die Unterstadt Glashüttes.

Teufelskanzel

Für die Verpflegung sorgt bitte jeder selbst, ein lauschiges Plätzchen für eine Rast wird sich finden.

Also auf geht’s – Wanderschuhe an, Wanderstock fassen, Rucksack auf den „Buckel“, …..

Kalkhöhe ins Elbtal