Mitgliederversammlung 2018

Am Freitag, dem 19. Januar, fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung in der Gaststätte Rothe in Dippoldiswalde statt. In gewohnter Weise hörten wir den Rechenschafts- und den Kassenbericht, diskutierten  über unseren Arbeitsplan für dieses Jahr und wählten den Vorstand und Beirat.

Von den 188 Förder-(Vereins-)Mitgliedern waren 25 anwesend.

Diskutiert wurde u. a. ein Antrag, den Mitgliedsbeitrag moderat zu erhöhen, um den höheren finanziellen Anforderungen gerecht werden zu können. Diese Notwendigkeit hatte der Beirat gesehen, da immer mehr Anträge auf finanzielle Unterstützung mit höheren Beträgen beim Vorstand eingehen, die somit natürlich nicht vollständig positiv beschieden werden können.
Nach der Diskussion durch die Mitglieder wurde jedoch beschlossen, den aktuellen Mitgliedsbeitrag (1 € pro Monat, ermäßigt: 0,50 € pro Monat) als „Mindestbeitrag“ beizubehalten. Des Weiteren werden Möglichkeiten gesucht, um dem Verein weitere Einnahmen zu generieren, z. B. durch die Ausgestaltung weiterer Veranstaltungen. Erinnert wurde in diesem Zusammenhang an Konzerte der Notendealer und des Clubs der toten Dichter.

Der (bisherige und) neu gewählte Vorstand

Weitere Veranstaltungen, die der Förderverein in diesem Jahr wieder durchführen oder unterstützen wird, sind:

  • der Tag der offenen Tür des „Glückauf“-Gymnasium am 2. Februar (Standort Dippoldiswalde) und 2. März (Standort Altenberg),
  • das Ehemaligen-Café der Lehrer im April/Mai,
  • das Volleyballturnier am 22. April 2018,
  • die Wanderung / Radwanderung des Fördervereins im Mai oder im Herbst, diesmal zum Aurora-Erbstollen und Bergbaulehrpfad Höckendorf / Dorfhain,
  • die Teilnahme am Stadtfest zur 800-Jahr-Feier von Dippoldiswalde am 2.Juni,
  • die Zeugnisübergaben im Juni und die Aufnahme der neuen Schüler im Tiefen-Bünau-Stollen Bünau im August

Über die nächsten Schritte wird der Vorstand mit dem Beirat am 6. Februar beraten.

Das Protokoll der Mitgliederversammlung können Mitglieder unter Protokolle und Einladungen einsehen.

Tschechische und deutsche Schüler erkunden unsere vorweihnachtliche Region

[Bericht von Nadine Diesel]

Vom 13. bis 15. Dezember 2017 hatten wir, der Tschechisch-Kurs der 9. Klassen des Glückauf-Gymnasiums Dippoldiswalde, Besuch von einer Gruppe tschechischer Schüler, die wir bereits bei einem Projekt der Brücke-Most-Stiftung getroffen hatten.

Am Mittwoch, dem 13. Dezember, empfingen wir sie mit einem gemeinsamen Frühstück im „Glückauf“-Gymnasium Dippoldiswalde. Nach dem gemütlichen Beisammensitzen, bei dem wir uns besser kennenlernten, teilten wir uns in deutsch-tschechische Gruppen, um eine Stadtrallye zu meistern. Dies stellte sich als eine knifflige Aufgabe heraus, da wir uns die Fragen gegenseitig übersetzen mussten. Trotz dieser Hürde hatten wir viel Spaß dabei. Zum Abschluss des Tages kochten wir zusammen und führten die tschechischen Schüler durch unsere Schule. Nach dem Essen fuhr jeder mit seinem Gast nach Hause.

Am Donnerstagmorgen trafen wir uns am Busbahnhof Dippoldiswalde. Auf der Bus- und Zugfahrt nach Freiberg hatten wir viel Spaß. (Danke dem RVD und der Mitteldeutschen Regiobahn, ohne die diese Exkursion nicht möglich gewesen wäre.)

Die Reise nach Freiberg

Nach der Ankunft besuchten wir die Ausstellung Terra Mineralia, wo wir eine englische Führung geplant hatten.

Craig erläutert die Terra Mineralia in Englisch

 

Bei dieser lernten wir einiges über Geologie, beispielsweise die Entstehung verschiedener Gesteine. Im Anschluss erkundeten wir in kleinen Gruppen die historische Innenstadt und genossen den Weihnachtsmarkt.

Am Freitag fuhren wir gemeinsam nach Dresden in die Technischen Sammlungen.

Schüler aus Trmice und Dippoldiswalde im Erlebnisland Mathematik der Technischen Sammlungen

Da es die Beschreibungen der Experimente auch in Tschechisch gab, konnten alle alles ausprobieren und die Welt der Mathematik selbst erkunden.

Gemeinsam eine Brücke bauen

Nach dem Museumsbesuch zeigten wir den tschechischen Schülern den Striezelmarkt und gingen in kleineren Gruppen Mittag essen. Wir machten uns einen Treffpunkt aus, den manche früher erreichten als andere, und liefen zusammen zum Hauptbahnhof. Zum krönenden Abschluss aßen wir in der Schule Pizza und nahmen am Weihnachtskonzert mit einigen tschechischen Weihnachtsliedern teil. Danach mussten wir unseren tschechischen Freunden leider „Na shledanou“ (Auf Wiedersehen) sagen.

Und damit endeten für uns drei wunderschöne Tage, die wir vor allem unserer Lehrerin Frau Frey, dem Förderverein unserer Schule, dem Sächsischen Kultusministerium und der spontanen Unterstützung des RVD und der Mitteldeutschen Regiobahn zu verdanken haben.
Dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken.

Der Tschechisch-Kurs der 9. Klassen des „Glückauf“-Gymnasiums Dippoldiswalde
Federführend: Nadine Diesel

Beste Vorleserin der Klassenstufe 6 ausgezeichnet

In den letzten Wochen bereiteten sich alle sechsten Klassen des „Glückauf“-Gymnasiums auf die Teilnahme am Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels vor. Bei diesem geht es darum, einen Text allein mit der Stimme als Ausdrucksmittel zum Leben zu erwecken. Entscheidend für die Bewertung ist, inwieweit es dem Vorleser gelingt, sein Publikum zu erreichen und für den vorgestellten Text zu begeistern.

Zunächst lasen die Jungen und Mädchen im Klassenverband vor. Die jeweiligen Sieger Markus Böhme (6a), Mariann Schütze (6b), Joy Stemmler (6c) und Arne Posseckardt (6d) traten am 13.12.2017 gegeneinander an. Alle vier bestätigten an diesem Tag durch ihre Leistung, dass die Klassen würdige Vertreter in den Wettbewerb geschickt hatten.

Mariann Schütze konnte schließlich die Jurorinnen überzeugen. Ihr gelang es, nicht nur sicher, flüssig und mit sinnvoller Betonung vorzulesen, sondern die zur Weihnachtszeit passende Kurzgeschichte  „Felix holt Senf“ von Erich Kästner für ihr Publikum zum Leben zu erwecken.

Mariann erreicht als Schulsiegerin die nächste Etappe des Vorlesewettbewerbs, den Kreis- und Stadtentscheid, und hat im besten Fall die Chance, am großen Bundesfinale im Juni 2018 in Berlin teilzunehmen.

Wir drücken ihr die Daumen!

Die Vorlesenden wurden mit Urkunden und Buchgutscheinen ausgezeichnet (v.l.n.r.: Mariann, Arne, Markus und Joy). Vielen Dank an dieser Stelle an den Förderverein!

Ehemaligentreffen 2017 – Fortsetzung folgt

Ja, der Beschluss ist eindeutig: Das nächste Ehemaligentreffen findet am 2. November 2019 statt und schon jetzt startet die Planung und Vorbereitung.

Gründe hierfür: Das diesjährige Treffen war vielleicht nicht das stärkste von der Teilnehmerzahl her – rund 130 Gäste haben wir gezählt -, aber insgesamt haben wir eine Menge positive Einschätzungen erhalten. Und – was ja auch ein wichtiges Ziel des Ehemaligentreffens ist – die Spendenbereitschaft der Gäste war so groß, dass wir für die Förderung unserer Schule wieder einen vierstelligen Betrag als Plus verbuchen konnten. Eine vermeintliche Nebensache, die in Zeiten, wo Staat und Schulträger immer mehr einsparen, sich Schulleiter und Lehrer mit immer mehr Wünschen an den Förderverein wenden müssen und die Kosten obendrein noch steigen, doch zunehmend wichtig wird.

Aber vielleicht noch ein paar Zeilen zum Treffen selbst:
Mit viel Liebe und Geschick hatten einige Damen wieder die Tische dekoriert, so dass die Teilnehmer die Aula in gastlicher Atmosphäre vorfanden.

Das Angebot, sich bereits am Nachmittag zum Kaffee in der Aula zu treffen, nahmen nicht wenige ehemalige Schüler und Lehrer wahr, auch junge Ehemalige nutzten diese Gelegenheit. So werden wir das sicher beibehalten.

Am Abend begrüßten die Vorstandsvorsitzende des Fördervereins und der Schulleiter die Teilnehmer.

Die Versorgung mit Würstchen, Bemmchen, Getränken und Cocktails wurde oft gelobt – wie schon gesagt auch ausgedrückt durch eine hohe Spendenbereitschaft.

Musik (auch) aus alten Zeiten lief als Erinnerung im Hintergrund. Der Drang zum Reden überwog, so dass es an diesem Abend nicht zum Tanzen kam. Für die Zukunft werden wir das aber weiterhin flexibel halten.

Danken möchten wir noch einmal den Lehrern, die es sich einrichten konnten, an unserem Ehemaligentreffen teilzunehmen und den ehemaligen Schülern Gesprächspartner zu sein, denn das war wie immer sehr gefragt. Viele der Lehrer haben darüber hinaus noch als Helfer aktiv zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen, gemeinsam mit Schülern, Eltern und Ehemaligen Kuchen gebacken, Würstchen gegrillt, Gläser bereitgestellt und wieder gewaschen, Stühle gestellt, Tische und Bar dekoriert, Eintritt kassiert, Getränke ausgegeben, Cocktails gemixt, Bilder aus der Geschichte bereitgestellt und neue fotografiert, Musik gemacht, durch die Schule geführt und vieles mehr – auch dafür noch einmal herzlichen Dank.

Für das nächste Ehemaligentreffen haben wir schon jetzt einige neue Ideen gesammelt. So entstand unter anderem der Plan, ein kleines Programm à la „Ehemalige musizieren für Ehemalige“ zu gestalten. Einige Sänger(innen) und Musiker(innen) haben hierzu auch schon ihre Bereitschaft erklärt.

Und so sind wir schon jetzt hoch motiviert für die Vorbereitung des nächsten Ehemaligentreffens am 2.11.2019 – also: bitte im Kalender notieren.

Glück auf!

Vorbereitung Ehemaligentreffen 2017

Gestern Abend traf sich das Org.-Komitee zur Vorbereitung des Ehemaligentreffens 2017.
Das Treffen findet am 4. November in der Aula des „Glückauf“-Gymnasiums Dippoldiswalde statt – wir rechnen nach aktuellem Anmeldestand mit ungefähr 150 Teilnehmern, doch es werden immer noch täglich mehr.

Wir wollen das Treffen bereits 16 Uhr mit Kaffeetrinken beginnen. Wer erst zum Abend kommt – kein Problem, wir sind auf alle Fälle bereit.

Was erwartet euch da? Zunächst steht natürlich das Wiedersehen alter Freunde im Vordergrund, das Treffen mit Lehrern, das Schwelgen in Erinnerungen. Unterstützen wollen wir das mit Bildern und Filmen aus Geschichte und Gegenwart unserer Schule. Und es wird auch neue Bilder geben, die ihr ganz frisch von euch mit euren Freunden anfertigen (lassen) könnt. Ehemalige und heutige Lehrer wurden ebenfalls eingeladen, eine Reihe von Zusagen haben wir bereits.
Natürlich gibt es Musik zur Unterhaltung, wobei wir uns da gern nach den individuellen Wünschen unserer Gäste richten.

Es wird am Nachmittag Kaffee und Kuchen geben, am Abend Grillwürste und Schnittchen, Getränkestand (wieder mit dabei: Glückauf-Bier) und Cocktailbar. Bitte wundert euch nicht: Ihr werdet kaum Preislisten finden, denn wir gehen davon aus, dass jeder eine Vorstellung hat, was das kostet. Aber ihr wisst ja auch, dass wir mit dem Ehemaligentreffen vor allem etwas für unsere (ehemalige) Schule tun wollen und für die, die jetzt darin lernen. Und bei den letzten Veranstaltungen haben wir recht gute Erfahrungen damit gesammelt, auf die Spendenbereitschaft unserer Gäste zu bauen.
Bei den Eintrittspreisen haben wir aus ähnlichen Gründen noch eine Änderung beschlossen: Wir erheben für alle nur einen Eintritt von 3 € (bisher 6 €, Studenten und Azubi 4 €). Auch hier gehen wir davon aus, dass jeder gern noch etwas ins Spenden-Glas gibt, dem das möglich ist.

Für die Abitur-Jahrgänge 1997 bis 2006 gibt es zum Ehemaligentreffen 2017 noch ein nettes Schmankerl: Ihr erhaltet die Gelegenheit, eure früheren Abiturarbeiten einzusehen und zu erhalten. Voraussetzung: Ihr meldet euch vorher an und teilt uns dabei diesen Wunsch mit. Wichtig: Es können keine Arbeiten erst an diesem Abend herausgesucht werden – die vorherige Information ist erforderlich.

Wem wir so reichlich zwei Wochen vorher noch Lust gemacht haben, dem wollen wir auch noch ein nachträgliches Anmelden ermöglichen: Das Anmeldeformular unter www.fv-gagym.de/et/anmeldung-et/ bleibt zunächst offen.

Glück auf! – bis zum 4. November